Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu weiteren Infos
A A A
drucken

Aktivitäten

Der BOYS’ DAY 2018 im Burgenland

Vorwort

 

Am Donnerstag, den 8. November 2018 fand bereits zum 11. Mal der österreichweite Boys’ Day statt. Im Burgenland wurde dieser wieder von Christian Huisbauer (Verein für Männer- und Burschenkompetenz) organisiert. Der Boys’ Day soll Burschen ab 12 Jahren bei ihrer Berufswahl Berufsfelder vorstellen, die derzeit überwiegend von Frauen ausgeübt werden. Die Maßnahmen des Projekts zielen darauf ab, Berufe in den Bereichen Pflege, Gesundheit, Erziehung und Elementarpädagogik für Burschen sichtbar und erlebbar zu machen und damit den Horizont für die Berufswahl zu erweitern.

Mit bewährten Workshops „Vom Berufsbild zum Männerbild“ setzten wir uns in praktischer und spielerischer Weise mit beruflichen Vorstellungen, Klischees und Vorbildern sowie den Themen Sozialberuf und Mann-sein/Mann-werden auseinander.

Wir konnten heuer an die guten Kontakte zu den Schulen und zu den Einrichtungen anschließen und so ist auch dieses Jahr die Nachfrage für Burschen-Workshops seitens der Schulen weiter gestiegen. Einige Schulen haben einen Workshop den Einrichtungsbesuchen aus zeitlichen und organisatorischen Gründen vorgezogen und so haben wir bei den Einrichtungsbesuchen heuer etwas weniger Teilnehmer zu verbuchen. Insgesamt dürfen wir dennoch auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Landesweite und lokale Medien haben heuer vermehrt Interesse gezeigt, sodass zu den Zeitungsberichten erstmals auch Beiträge sowohl im Radio als auch im Fernsehen gesendet wurden. Durch die Unterstützung der engagierten Medienvertreterinnen und Medienvertreter konnten die Anliegen des Boys’ Day wieder einer breiteren Öffentlichkeit näher gebracht werden.

 

Der Boys' Day 2018 in Zahlen

 

Insgesamt haben sich 10 NMS (Neue Mittelschulen), eine ZWF (zweijährige Wirtschaftsfachschule) und eine AHS (Gymnasium) beteiligt und an Einrichtungsbesuchen in 18 Einrichtungen sowie an 35 Workshops, teilweise an beiden, teilgenommen. Dadurch wurden 422 Teilnehmer am Boys’ Day 2018 im Burgenland erreicht. Es haben insgesamt 25 Einrichtungen Plätze für 221 Burschen angeboten. Neben der Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) zählen vor allem die Pädagogische Hochschule Burgenland und die Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Oberwart (GKPS) zu wichtigen Partnern im Bereich der Ausbildungsstätten.

Weiters wurde der Boys’ Day bei der BIBI-Messe (Berufsinformationsmesse in Oberwart, 9.10. - 11.10.2018) beworben und es konnten wieder interessante Kontakte für mögliche Kooperationen für das kommende Jahr geknüpft werden. Mit den Verantwortlichen für den Girls’ Day im Burgenland wurde wieder die gegenseitige Bewerbung an den Schulen vereinbart. 

Der Boys’ Day wird von der Burgenländischen Landesregierung und vom Burgenländischen Landesschulrat wohlwollend unterstützt.

Der untenstehenden Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Burschen, Einrichtungen, Schulen und sonstige Personen / Institutionen am Boys’ Day 2018 teilgenommen haben.

Tabelle 1: Einrichtungsbesuche/Schnuppertag

 

Burschen

Einrichtungen

Schulen

Einrichtungsbesuch                    (im Klassenverband)

81

11

3

Einzelschnuppern
(allein oder zu zweit)

8

7

2

Gesamt

89

18

5

 

Tabelle 2: Burschenworkshops

 

Anzahl Workshops

Anzahl Teilnehmer

Bemerkungen

Burschenworkshops

35

333

32 WS im Schulgebäude,
3 WS in einem anderen Gebäude (Pfarrhof) außerhalb


Erkenntnisse, Nutzen und Ausblick

Der Boys’ Day im Burgenland hat, nicht zuletzt durch die verstärkte mediale Berichterstattung, weiter an Bekanntheit gewonnen. So konnten heuer wieder neue Schulen für die Teilnahme motiviert werden. Zwar stehen in den 7. und 8. Schulstufen die Themen Berufswahl bzw. weiterführende Schulen am Programm, die Entscheidung, einen pädagogischen oder pflegerischen Beruf zu ergreifen, wird allerdings oft erst später getroffen. Insofern ist das Angebot des Boys’ Day in dieser Altersgruppe selten ein schon für die zunächst anstehende Berufswahl entscheidender Faktor, aber ein wichtiges bewusstseinsbildendes Element.

Für Burschen und junge Männer aus AHS/BHS Oberstufen kann sich allerdings daraus durchaus ein direkter Weg, z.B. nach Abschluss durch Matura in eine pädagogische Laufbahn, ergeben. Deshalb werden wir auch im kommenden Jahr wieder auf die höheren und berufsbildenden Schulen zugehen.

Hinsichtlich der Inanspruchnahme der Einrichtungsbesuche und Schnupperangebote kann gesagt werden, dass das Workshop-Angebot an der Schule diesen meist vorgezogen wird. Dies ist vom organisatorischen und zeitlichen Aufwand, angesichts der zahlreichen Angebote im Bereich Berufsorientierung, leichter umzusetzen. Dennoch sind wir bestrebt, den Schulen attraktive Einrichtungen im erreichbaren Umfeld der Schule anzubieten um dadurch den Aufwand möglichst gering zu halten.

Die Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Burgenland ist für die Verbreitung des Boys’ Day im Burgenland sehr wichtig. Wir haben hier auch 2018 wieder die Möglichkeit genutzt, den Boys’ Day bei den Pädagoginnen und Pädagogen für den Bereich Berufsorientierung in einem Workshop vorzustellen und persönliche Kontakte zu knüpfen.

Wir sehen uns durch die vielen positiven Erfahrungen und Rückmeldungen zum Boys’ Day 2018 bestärkt und freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben.

 

Tabelle 1: Einrichtungsbesuche /Schnuppertag

 

Burschen

Einrichtungen

Schulen

Einrichtungsbesuch                    (im Klassenverband)

125

19

6

Einzelschnuppern
(allein oder zu zweit)

12

7

3

Gesamt

137

26

9

 


 

 

Tabelle 2: Burschenworkshops

 

Anzahl Workshops

Anzahl Teilnehmer

Bemerkungen

Burschenworkshops

29

290

 

 


 

Erkenntnisse, Nutzen und Ausblick

Der Boys’ Day im Burgenland hat weiter an Bekanntheit gewonnen und es konnten wieder neue Schulen und Einrichtungen für die Teilnahme gewonnen werden. Zwar stehen in den 7. und 8. Schulstufen die Themen Berufswahl bzw. weiterführende Schulen am Programm, die Entscheidung, einen pädagogischen oder pflegerischen Beruf zu ergreifen, wird allerdings oft erst später getroffen. Insofern ist das Angebot des Boys’ Day in dieser Altersgruppe ein wichtiges bewusstseinsbildendes Element, aber selten ein für die zunächst anstehende Berufswahl schon entscheidender Faktor. 

Für Burschen und junge Männer aus den Oberstufen der Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Höheren Schule (AHS/BHS) kann sich daraus durchaus ein direkter Weg, z.B. nach Abschluss durch Matura in eine pädagogische Laufbahn, ergeben. Deshalb werden wir auch im kommenden Jahr wieder auf die höheren und berufsbildenden Schulen zugehen. 

Die Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Burgenland ist für die Verbreitung des Boys’ Day im Burgenland sehr wichtig. Wir haben hier auch 2017 wieder die Möglichkeit genutzt, bei den Pädagoginnen und Pädagogen für den Bereich Berufsorientierung den Boys’ Day in einem Workshop vorzustellen und persönliche Kontakte zu knüpfen.

Wir sehen uns durch die vielen positiven Erfahrungen und Rückmeldungen zum Boys’ Day 2017 bestärkt und freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben. 


BURGENLAND

Verein für Männer- und Burschenkompetenz

7350 Oberpullendorf, Schloßplatz 4
Koordination: Christian Huisbauer
Tel.: 0676/5272070
E-Mail: boysday(at)maennerleben.at

Projektberichte zum Downloaden

In den nachfolgenden Download-Dateien finden Sie Aktivitäten, die im Burgenland anlässlich des BOYS´ DAY abgehalten wurden.

 


Aktionslandkarte
& Anmeldung

Aktionslandkarte & Anmeldung

Bestinfo

Bestinfo.at

BOYS' DAY 2018

Link zu den Boysday Downloads

Hurra, ich werde Vater!

APP Hurra, ich werde Vater!


© Sozialministerium