Der nächste BOYS' DAY findet am 11. November 2021 statt.
Boys Silhouette

Der Boys' Day 2020 in der Steiermark

Vorwort

Unser Ziel ist es, das Berufswahlspektrum junger Männer zu erweitern. Auch Berufe rund um Pflege, Erziehung und Soziale Arbeit sollen als Job-Optionen wahrgenommen werden.

Die Spaltung der Arbeitswelt in "typisch männliche" und "typisch weibliche" Berufe soll so überwunden werden. Eine zentrale Ursache für diese Spaltung sind traditionelle Geschlechter-Rollenbilder. Unsere Boys' Day Trainer arbeiten deshalb mit jungen Männern an der Reflexion und Erweiterung ihrer Vorstellung von männlichen und weiblichen Rollenbildern. Sie treten dabei auch als Role-Models bezüglich einer Männlichkeit, die (Selbst)Fürsorge miteinschließt („Caring Masculinity“), in Erscheinung.

Der Boys’ Day wird in der Steiermark von Schulen, Einrichtungen, Medien, wie auch von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren als positive und notwendige Initiative wahrgenommen. Die Nachfrage nach Einrichtungsbesuchen und Workshops für Burschen steigt von Jahr zu Jahr. Wir konnten jedoch coronabedingt ab Mitte März 2020 weder Einrichtungsbesuche noch Einzelschnupperaktivitäten in Präsenz durchführen. Workshops zur Vor- oder Nachbereitung dieser Aktivitäten wurden zwar in großer Zahl angefragt. Es konnten allerdings nur zwei in Präsenz stattfinden.

Es ist uns aber gelungen, ab Herbst 2020 zahlreiche Schüler und Schülerinnen durch digitale Boys' Day - Aktivitäten zu erreichen. Diese Angebote richteten sich an Schulbesucher beider Geschlechter.

Unsere Netzwerkpartner erwiesen sich gerade 2020 als wertvolle Hilfe zur Information und Bewerbung des Boys' Day an den Schulen. Unsere Mitarbeit in der steirischen IBOBB-Plattform (Information, Beratung und Orientierung für Beruf und Bildung) erwies sich dabei als besonders wirksam. Hier vernetzen sich Land Steiermark, AMS, Berufsinformationszentren, Arbeiterkammer, Pädagogische Hochschule, die Verantwortlichen für den Girls' Day und den Boys' Day sowie viele andere mehr.

2020 wurde - wie in den Jahren zuvor - zusätzliche finanzielle Unterstützung durch die politisch Verantwortliche in der steirischen Landesregierung (LRin Dr. Juliane Bogner-Strauß) gewährt.

Hier sind alle alternativen Berufs-Info- und Orientierungs-Angebote in der Steiermark - so auch Darstellungen des Boys' Day - online abrufbar: https://www.verwaltung.steiermark.at/cms/ziel/154013697/DE/


Boys’ Day Aktivitäten in der Steiermark 2020

Alle steirischen Mittelschulen, alle Gymnasien, sowie Personen, die in der Schulsozialarbeit tätig sind, wurden ab Schulbeginn im Herbst mehrmals über unsere digitalen Formate - https://www.boysday.at/daten-f... (Burschenreporter auf Achse, Online-Role-Model-Talk, Virtuelle Einrichtungsbesuche) informiert.

Durch innovative Online-Auftritte konnten wir eine große Zahl an Interessierten erreichen - trotz großer organisatorischer Herausforderungen der Lehrkräfte an den Schulen durch Distance-Learning und Corona-Schutzmaßnahmen.

Am 30.09.2020 wurden unsere Boys' Day - Angebote im Rahmen eines moderierten Gespräches im "Online - MännerKaffee" vorgestellt. Hier handelt es sich um ein wöchentlich stattfindendes Online-Format , als Live-Stream auf Facebook. Das Publikum hat via Chat die Möglichkeit zur Interaktion. Das MännerKaffee ist ein Angebot des Vereins für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark.

100 Personen haben an der Veranstaltung teilgenommen. Auf Facebook und You-Tube ist sie weiterhin online verfügbar: Bislang wurden 455 Zugriffe dokumentiert:

http://www.youtube.com/watch?v=NsCLcYpX9io

In der Woche vom 23. – 27. November 2020 haben wir am Girls' Day – Online – Abenteuer teilgenommen: 15 Einrichtungen im Bereich Berufsinformation und Berufsorientierung waren mit an Bord. Sie stellten jeweils auf ihren Stationen den Usern Aufgaben. Wurden diese gelöst, konnte man sich zur nächsten Station weiterklicken. Der Boys' Day war die erste Station. Wir stellten offene Fragen zur Einstellung der User zu Frauen, die in der Technik arbeiten und Männern in Care-Berufen.

622 User haben unsere Station besucht:

https://www.vmg-steiermark.at/de/angebote/burschenarbeit/schnitzeljagd-2020

Am Aktionstag, dem 12. November 2020, wurden vier Jungs der Mittelschule St. Johann in Graz als Burschenreporter auf Achse aktiv. Sie interviewten den Pflegedienstleiter einer privaten Senioreneinrichtung. Coronabedingt fand das Interview online statt. Wir haben das Gespräch moderiert. In der Folge berichteten die Burschen ihren Mitschülern und Mitschülerinnen davon. Die Boys' Day - Inhalte wurden im Unterricht noch mal aufbereitet. 47 Schüler und Schülerinnen nahmen teil.

Nicht weniger als 150 Interessierte konnten wir am 25. November 2020 mit unserem Online - Role-Model-Talk "Mein Beruf hat Zukunft: Ich arbeite als Krankenpfleger" erreichen. Eine männliche Pflegefachkraft der KAGES (LKH Univ. Klinikum Graz) stand unter anderem Schülern und Schülerinnen der Mittelschule Graz Klusemann und St. Johann in der Obersteiermark Rede und Antwort. Das Gespräch wurde von uns moderiert.

36 Schüler und Schülerinnen der Mittelschule in Kindberg konnten im November 2020 virtuelle Einrichtungsbesuche mithilfe der Boys' Day - Videos der Homepage des Sozialministeriums absolvieren und im Unterricht reflektieren.

Am 26. Jänner 2021 beantworteten ein Kinderbetreuer und ein Elementarpädagoge Fragen von 46 Schülern und Schülerinnen der Mittelschule Feldkirchen bei Graz. Unser Online - Role-Model-Talk "Mein Beruf hat Zukunft: Ich arbeite als Kindergärtner" wurde ebenfalls von uns moderiert. In der Woche davor konnten die Schülerinnen und Schüler im Berufsorientierungsunterricht die virtuellen Einrichtungsbesuche mittels der Videos auf der Boys' Day Homepage absolvieren und wurden im Unterricht vorbereitet.

Einige weitere Anfragen von Schulen bezüglich Online-Aktivitäten wurden von uns bearbeitet. Die Schulen konnten dann aber aus organisatorischen Gründen diese Projekte nicht weiter verfolgen. Die tatsächliche Zahl der Boys' Day - aktiven Schüler und Schülerinnen könnte höher liegen.

Präsenzworkshops für Burschen wurden ab Schulbeginn im Herbst 2020 in großer Zahl angefragt und auch vereinbart. Doch bereits im April 2020 mussten wir unsere Workshops coronabedingt absagen. Im Oktober 2020 folgten weitere Absagen wegen regionaler Lockdown Maßnahmen in einzelnen steirischen Bezirken.

Der untenstehenden Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Burschen, Einrichtungen, Schulen und sonstige Personen / Institutionen am Boys’ Day 2020 teilgenommen haben.

Tabelle 1: Virtuelle Einrichtungsbesuche

Burschen*

Einrichtungen

Schulen

Virtuelle Einrichtungsbesuche/Online Role-Model-Talk/Burschenreporter auf Achse

325

3

5





Gesamt

325

3

5

* Die virtuellen Einrichtungsbesuche wurden im Klassenverband durchgeführt, es konnten Schüler und Schülerinnen teilnehmen.

Tabelle 2: Burschenworkshops in Präsenz

Anzahl Workshops

Anzahl Teilnehmer

Bemerkungen

Burschenworkshops in Präsenz

2

22

beide an der MS Stainz (im Oktober 2020)

21 Präsenz-Workshops mit 332 Schülern wurden bis Anfang November 2020 bereits fix vereinbart, konnten aber aufgrund der Corona-Maßnahmen an Schulen nicht durchgeführt werden. Geplant waren 2020 steiermarkweite Boys´ Day Workshops an Berufsinfozentren, verschränkt mit konkreten Berufsinformationen durch BIZ-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Ausgearbeitet wurden weiters - in Kooperation mit der Mädchen- und Frauenberatungs- und Bildungseinrichtung akzente - Workshops an Schulen parallel für Burschen und Mädchen. Schüler und Schülerinnen aus der Weststeiermark sollten davon profitieren.

„Jugend und Perspektive“ lautet ein Beschäftigungs-Projekt von Jugend am Werk. 2019 konnten sich im Rahmen eines Boys´ Day – Workshops junge Männer im Alter von 18 bis 24 Jahren mit beruflichen Perspektiven rund um Pflege, Erziehung und Sozialer Arbeit auseinandersetzen.
2020 wurden weitere Workshops in Graz und Liezen vereinbart.

Alle diese Aktivitäten konnten coronabedingt nicht umgesetzt werden.


Erkenntnisse, Nutzen und Ausblick

Es ist uns gelungen, trotz schwieriger, sich häufig ändernder und kaum vorhersehbarer Rahmenbedingungen an den Schulen, viele Interessierte durch unsere neuen digitalen Angebote zu erreichen. Ein wichtiges Element dabei war die Verfügbarkeit von Online - Inhalten für den Unterricht auf der Boys´ Day Homepage. Der kontinuierliche Kontakt der letzten Jahre mit Lehrpersonen, Einrichtungen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren hat sich gerade in den Zeiten von Distance Learning als hilfreich für unseren Erfolg erwiesen. Das Land Steiermark, die Berufsinfozentren, die Bildungsdirektion und andere Einrichtungen haben uns bei der Bewerbung unserer Angebote massiv unterstützt.

Die Nachfrage - insbesondere nach Präsenzworkshops für Burschen - war auch 2020 unverändert stark spürbar.

Unsere Trainer dienen im Rahmen der Workshops auch als Role-Models einer „Fürsorgenden Männlichkeit“, die sowohl die Sorge um die eigene Person, als auch den Menschen im sozialen Umfeld gegenüber einschließt. In Zeiten von Corona werden von allen Burschen diese "Caring Masculinty" - Kompetenzen eingefordert. Das wird auch von vielen Pädagoginnen und Pädagogen wahrgenommen und verleiht unseren Workshops eine zusätzliche Aktualität.

Wir werden auch in den nächsten Monaten unsere digitalen Formate weiter aktiv bewerben und umsetzen. Der Girls´ Day 2021, am 22. April 2021, wird in der Steiermark wieder online stattfinden. Wir werden wiederum mitmachen. Sobald als möglich möchten wir auch wieder unsere Präsenz-Workshops anbieten - an Schulen oder anderen Einrichtungen (Jugend am Werk, Sindbad Mentoring und andere Beschäftigungsmaßnahmen).

Podcasts, in denen sich unsere Trainer selbst und auch zentrale Boys´ Day - Inhalte vorstellen, sollen die Bewerbung unserer Angebote unterstützen. Sie könnten von uns bereits in den nächsten Monaten kreiert werden.

Das Angebot Burschenreporter auf Achse stellt sicherlich auch in Nach-Corona-Zeiten eine interessante Boys´ Day Aktivität dar. Hier werden besonders interessierte Burschen aktiv, die ihr Wissen dann an ihre Klassenkolleginnen und Kollegen weitergeben können.

Bereits bestehende Kooperationen mit den Berufsinformationszentren, der Mädchen und Frauen-Beratungs-und Bildungseinrichtung akzente, sowie Einrichtungen im außerschulischen Bereich (wie Jugend am Werk ), möchten wir weiter ausbauen.

Unser Ziel ist es, 2021 mehr Schüler höherer Schulstufen (z. B. BORG, HAK) zu erreichen. In Kooperation mit der Schule für Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege des Landes Steiermark in Graz und einigen steirischen Bundesbildungsanstalten für Elementarpädagogik möchten wir neue Formate entwickeln und umsetzen: so zum Beispiel Workshops für Lehrende, sowie für Burschen, die dort bereits in Ausbildung sind. Diese sollen als Role – Models gewonnen werden.

Menschen, die im Feld Berufsorientierungspädagogik arbeiten, äußern ein Bedürfnis nach Reflexion ihrer Erfahrungen wie auch nach Fortbildungsangeboten. Wir möchten hier unsere guten Kontakte zur Pädagogischen Hochschule Steiermark nutzen, um entsprechende Module in Aus- und Fortbildung umsetzen zu können. Wir möchten hier auch die Bundesbildungsanstalten für Elementarpädagogik in der Steiermark ansprechen.

Der aktuelle Bericht zum Downloaden