Der nächste BOYS' DAY findet am 12. November 2020 statt.
Boys Silhouette

BOYS' DAY 2019 in Oberösterreich

Vorwort

Am 14. November 2019 wurde heuer der 12. österreichweite Boys’ Day Aktionstag durch- geführt. An diesem Tag haben Burschen ab dem 12. Lebensjahr die Möglichkeit Sozial-, Er- ziehungs-, Gesundheits- oder Pflegeberufe kennenzulernen und praktische Erfahrungen zu sammeln. Wie auch bereits in den Jahren zuvor haben sich in Oberösterreich wieder zahlrei- che Einrichtungen dazu bereit erklärt, ihre Türen für junge Burschen zu öffnen, um ihnen ihr Berufsfeld und ihren Tätigkeitsbereich ein Stück weit näher zu bringen. Das Kernanliegen ist dabei, die jungen Burschen durch „face-to-face“ Gespräche mit Männern aus Sozialberufen für „männeruntypische“ Berufe zu begeistern und ihnen diese näherzubringen.

Neben dem Boys’ Day Aktionstag haben auch wieder zahlreiche Workshops an Schulen und in verschiedenen Jugendeinrichtungen stattgefunden, die für die Erweiterung des Be- rufswahlspektrums der männlichen Jugendlichen in Richtung pädagogische, pflegerische und soziale Berufe sorgten. Weitere wichtige Schwerpunkte waren in diesem Jahr, traditio- nelle Rollenbilder und geschlechterspezifische Vorurteile zu reflektieren und ein breiteres sowie aufgeschlosseneres Männerbild zu fördern. Die Rückmeldungen der Trainer in Bezug auf die Teilnahme und das Interesse der Burschen sowie die Bewertung der Burschen selbst waren sehr positiv.

Im Jänner 2019 wurde erstmalig im Berufsinformationszentrum Gmunden die Boys’ Day Ral- lye durchgeführt. Das Interesse, mit dem dieses Format in Anspruch genommen wurde, war groß, so dass wir auch im Jänner 2020 zeitgleich mit der Technikrallye, die Mädchen einen Einblick in technische Berufe gibt, unsere Boys’ Day Rallye veranstaltet haben. Burschen aus unterschiedlichen Schulen konnten in Workshops zum Thema „Alterssimulation und kör- perliche Einschränkungen“ Infos sammeln. Unterstützung bekamen wir in diesem Jahr von den Bezirksstellen des Roten Kreuzes Vöcklabruck und Gmunden. Die Auswertungen der Fragebögen sowie die Rückmeldungen der Ansprechpersonen zeigten wieder einen großen Erfolg.

Ein weiterer Zuwachs war in diesem Jahr die enge Kooperation mit der Sozialplattform Oberösterreich im Zuge der „connect-Karrieremesse“. Die Karrieremesse wurde im Novem- ber 2019 zum zweiten Mal durchgeführt und bietet Personen ab dem 15. Lebensjahr die Möglichkeit, die Soziallandschaft inklusive Ausbildungen in Oberösterreich besser kennenzu- lernen. Im Linzer FH Campus waren zahlreiche Aussteller vertreten. Gleichzeitig wurden im Hörsaal unterschiedliche Vorträge und Workshops, darunter auch ein Boys’ Day Workshop zum Thema „Sozialwelt“ durchgeführt. Die enge Kooperation zeigte sich aber nicht nur bei der „connect-Karrieremesse“, sondern auch im ständigen Austausch während des ganzen Jahres. Gemeinsam veranstalteten wir auch einen Aktionstag am Linzer Taubenmarkt, wo wir am 24. Oktober 2019 Seite an Seite unsere Projekte bewarben und zum Mitmachen beim Boys’ Day einluden.

Ein weiteres Anliegen war es in diesem Jahr, die Aufmerksamkeit des Boys’ Day in Oberös- terreich durch Medien zu erhöhen. Aus diesem Grund führten wir im Juni 2019 ein Interview mit dem Radiosender „Radio FRO“ durch, das insgesamt drei Mal ausgestrahlt wurde. Sehr erfreulich war, dass wir dabei Unterstützung von Herrn Mag. Christian Peinbauer, dem Direk- tor der Krankenpflegeschulen in Freistadt, Rohrbach und Schärding, bekamen. In Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit wurden die unterschiedlichsten Medien bespielt und an verschiede- nen Aktivitäten teilgenommen. Sie erstreckten sich von der Aktivierung diverser Netzwerke über Multiplikatoren und Multiplikatorinnen, Treffen und Besuche von Sozialstammtischen bis hin zu Präsentationen, unter anderem am FH Campus Linz.

Ein besonders großes Anliegen war es uns auch, noch mehr auf die individuellen Bedürfnis- se und Wünsche der Burschen einzugehen. Durch die gute Kommunikation und den intensi- ven Austausch mit den Lehrpersonen und Einrichtungen, konnten wir vielen Vorstellungen gerecht werden und alle Burschen in jene Einrichtungen unterbringen, in denen sie Erfah- rungen sammeln wollten. Es wurden große Anstrengungen unternommen, um ein möglichst breites Angebot, auch hinsichtlich der geographischen Lage, anbieten zu können.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um uns bei allen Akteuren und Akteurinnen, Mistrei- ter und Mitstreiterinnen, Bildungseinrichtungen sowie Unterstützter und Unterstützerinnen für die gute Zusammenarbeit bedanken!

Der Boys’ Day 2019 in Zahlen

Im Vergleich zum letzten Jahr konnten wir heuer einen geringen Anstieg der Teilnehmeran- zahl am Boys’ Day Aktionstag verzeichnen. Wie im letzten Jahr haben wir viele Burschen mit neuen Formaten erreicht.

Den nachstehenden Tabellen können Sie entnehmen, wie viele Burschen, Einrichtungen, Schulen und sonstige Personen/Institutionen am Boys’ Day 2019 teilgenommen haben.


Tabelle 1: Einrichtungsbesuche / Einzelschnuppern

Burschen

Einrichtungen

Schulen

Einrichtungsbesuch (im Klassenverband)

397

27

24

Einzelschnuppern (alleine)

6

5

3

Gesamt

403

31

24

Hierbei ist zu beachten, dass bei zwei der fünf Einrichtungen, bei denen ein Einzelschnup- pern zu verzeichnen ist, gleichzeitig auch Gruppen im Klassenverband angemeldet waren. Die drei Schulen, die dem Einzelschnuppern zugeordnet werden können, waren in anderen Einrichtungen auch als Gruppe / Klassenverband unterwegs.


Tabelle 2: Burschenworkshops

Anzahl der

Workshops

Anzahl der

Teilnehmer

Bemerkungen

Burschenworkshops

22

184

Tabelle 3: Neue Formate

Datum

Anzahl der Teilnehmer

Bemerkung

Workshop mit Verein

Jugend und Freizeit (VJF)

8. November 2019

20

Zusammenarbeit mit der Sozialplattform OÖ / „connect Karri-

eremesse“

24. Oktober 2019 &

19. November 2019

Boys‘ Day Rallye im BIZ Gmunden

20. & 21. Jänner 2020

84


Insgesamt wurden heuer im gesamten Bundesland Oberösterreich 963 Schnupperplätze in 70 Einrichtungen angeboten. Darunter waren Einrichtungen, die jedes Jahr ihre Türen für junge Burschen öffnen, aber auch Einrichtungen, die zum ersten Mal am Boys’ Day Aktions- tag teilgenommen haben bzw. teilnehmen wollten. 24 Schulen haben ihren Burschen den Zugang zum Boys’ Day ermöglicht, teilweise im Klassenverband, aber auch als Einzel- schnuppern. Letztendlich haben sich 403 Burschen auf 31 Einrichtungen aufgeteilt. Nur knapp die Hälfte der Einrichtungen, die einen Einrichtungsbesuch für Burschen angeboten haben, wurden letztlich auch am Boys’ Day Aktionstag besucht. Mit knapp 700 Burschen, die ein Boys’ Day Angebot in Anspruch genommen haben, können wir auf ein weiteres erfolgrei- ches Jahr zurückblicken.

Erkenntnisse, Nutzen und Ausblick

Die positiven Rückmeldungen der Einrichtungen, Lehrpersonen, Kooperationspartner und Kooperationspartnerinnen sowie der Teilnehmer zeigen, wie sehr der Boys’ Day wertge- schätzt wird und wie wichtig er ist. Der kontinuierliche und intensive Kontakt mit den zustän- digen Lehrpersonen, Einrichtungen sowie Multiplikatoren und Multiplikatorinnen hat sich er- neut als sehr hilfreich für den Erfolg erwiesen. Die gut funktionierende Kommunikation zeigt sich daran, dass schon im Jänner viele Einrichtungen sich wieder anmelden wollten.

Des Weiteren zeigen die außernatürlichen Veranstaltungen und neuen Formate eine Steige- rung des Bekanntheitsgrades und führen zu einer steigenden Teilnehmeranzahl. Aus diesem Grund ist die Öffentlichkeitsarbeit ein zentraler Punkt.

In Bezug auf die Einrichtungen zeigte sich auch heuer wieder ein großes Interesse an Alten- und Pflegeheimen. Die Möglichkeit, Erfahrungen im Pflegebereich zu sammeln, wurde von den Burschen gut angenommen. Neben den Alten- und Pflegeheimen, Kindergärten, Sozial- einrichtungen etc. wollen wir kommendes Jahr auch versuchen Volksschulen für einen Ein- richtungsbesuch zu akquirieren. Auch die Anzahl der teilnehmenden Kindergärten soll erhöht werden. In diesem Zusammenhang sind wir uns sicher, dass es möglich ist, noch mehr junge Burschen für den Boys’ Day Aktionstag gewinnen zu können.

Der aktuelle Bericht zum Downloaden